Willkommen beim Samichlais Buochs

Das Brauchtum des Samichlais ist ein christliches Fest und erinnert an das karitative Wirken des Heiligen Bischofs von Myra. In verschiedenen Legenden wird erzählt, wie sich dieser besondere Mann im 4. Jahrhundert um arme Menschen und Kinder kümmerte. Im Dorf Buochs wird das Brauchtum um den Samichlais mit Würde gepflegt. Damit möchte man Generationen verbinden, zu Frieden und Verständnis aufrufen sowie Kinderherzen erfreuen.

Geschichte

Seit 1947 besucht der Samichlais die Buochser Kinder zu Hause. Im Jahr 1953 wurde der Samichlais zum ersten Mal mit einem Einzug willkommen geheissen. Und seit 1967 endet der Einzug im Dorfpark, wo der Samichlais jeweils alle Kinder und Erwachsenen begrüsst.

Aufgrund der nassen Witterung begrüsste der Samichlais 2019 Gross und Klein in der Pfarrkirche und zog zum ersten Mal nichts ins Dorf ein. Im 2020 fiel der EInzug der Pandemie zum Opfer. Anstatt der Hausbesuche fanden zum ersten Mal Samichlaisbesuche statt.

In Buochs waren von den Anfängen bis 2016 die KAB (Katholische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Bewegung) und verschiedene Lehrpersonen für das Brauchtum  verantwortlich. Dahinter steckt viel Engagement und Begeisterung. All jenen Menschen sagt der Samichlais Danke! 

DSC08896_edited_edited.jpg